Logo

InstaLogo


In die Zukunft mit «Werkhof Birrfeld und Naturenergie Eigenamt»

  • der neue «Werkhof Birrfeld» schafft moderne und zeitgemässe Arbeitsplätze für 16 Mitarbeiter
  • löst drei uralte und längst nicht mehr den Anforderungen genügende Werkhöfe ab
  • mit dem Betriebszusammenschluss entsteht eine vorteilhafte Vernetzung der technischen Gemeindebetrieben
  • eine eigenständige Rechtsform schafft die unternehmerischen und organisatorischen Voraussetzungen
  • grosser Synergieeffekt und Effizienzsteigerung
  • unsere umliegenden Wälder liefern Holz und damit Wärme für die Heizzentrale
  • die Sonne produziert Strom auf den neuen Dächern
  • CO2 neutrale Energie
  • ökonomisch und ökologisch optimiert
  • der Leuchtturm «Naturenergie Eigenamt»

Die SVP Lupfig unterstützt das Werkhofprojekt
und die Heizzentrale der IBB im Gebiet Bachtele

Marc Freiermuth in den Gemeinderat

Die SVP Lupfig freut sich, dass sich Marc Freiermuth bei den Gemeinderatswahlen vom 26. September 2021, als Kandidat für den zurücktretenden Gemeinderat Roland Bodenmann, zur Verfügung stellt.

Marc Freiermuth wohnt seit 28 Jahren in Lupfig und ist in der Region fest verankert. Seit 8 Jahren ist er Mitglied der Lupfiger Finanzkommission und war von 2008 - 2019 Aktuar der Feuerwehr Eigenamt. Der 39-Jährige ist beruflich als Abteilungsleiter einer Service- und Kundendienstabteilung im Maschinenbau täti.

Der verheiratete Vater einer 14-jährigen Tochter schreibt: «Mit meiner beruflichen Erfahrung und dem Wissen aus der Finanzkommission, bin ich mir sicher, dass ich mich konstruktiv in den Gemeinderat einbringen kann. Ich bin gerne bereit einen Teil meiner Freizeit für Öffentlichkeitsarbeit einzusetzen».

Der gelernte Polymechaniker, mit Handelsschulabschluss, einem Fachausweis als Führungsfachmann und angehender dipl. Betriebsökonom NDS HF, ergänzt: «ich denke, ich habe gute Voraussetzungen den Gemeinderat von Lupfig tatkräftig zu unterstützen und beizutragen, dass Lupfig mit dem Ortsteil Scherz weiterhin attraktiv bleibt».

Anna Gyr in die Finanzkommission

Die seit 1998 in Lupfig lebende Mutter von zwei fast erwachsenen Kindern stellt sich zur Wahl in die Finanzkommission. Den Lupfiger Eltern ist sie bereits bekannt als Vizepräsidentin der Schulpflege und hat nicht nur die Kreisschule Oberstufe Eigenamt geprägt, sondern viele weitere Projekte aufgebaut. So zum Beispiel den Mittagstisch und die Tagesstrukturen, die Schulsozialarbeit, oder den Elternbeirat in Lupfig.

Beruflich leitet die stellvertretende Geschäftsführerin des Alterszentrums Suhrhard AG den Bereich Finanzen und Personal. Als Mitglied der Baukommission hat sie in Zusammenarbeit mit dem Stadtrat Aarau und der Gemeinde Buchs den Neubau des »Betreutes Wohnens Plus 2024« begleitet.

Die eidg. diplomierte Buchhalterin FA amtete bis 2012 im Elternverein Lupfig als Revisorin, in dem  sie vorgängig als Kassier tätig war. «Mit meinen Kompetenzen in Kommissionen und Projektgruppen würde ich gerne die Finanzkommission in den nächsten Jahren unterstützen» sagt die Powerfrau, die dieses Jahr ihren 50. Geburtstag feiert.

Kurt Vogt in die Finanzkommission

Der amtierende Betriebsleiter der Forstbetriebes Gebenstorf – Turgi und des Bauamt Gebenstorf, stellt sich für die Lupfiger Finanz-Kommission im Herbst zur Verfügung. Das im Lupfiger Dorfteil Scherz wohnhafte Mitglied der Lupfiger Ortsbürgerkommission, verfügt über mehr als 35 Jahre Erfahrung in verschiedenen kommunalen und kantonalen Vereins- und Verbands-Vorständen.

Der 1960 geborene, begeisterte Skifahrer und Berggänger, ist im Aargauer Skiverband verantwortlich für die Leiter- und Traineraus-bildungen von Jugend und Sport. In der Gemeinde Lupfig engagiert er sich im Turnverein, in Scherz im Dorfverein, und ist im Projekt Werkhof Birrfeld im Projektausschuss für Konzept und Recht verantwortlich.

Daneben führt er die Finanzbuchhaltung im Aargauischen Berufsverband der Förster, deren Ausbildungsabteilung und dem Aargauer Skiverband.

Kurt Vogt ist gut vernetzt, pflichtbewusst, exakt, bereits gut mit der Organisation der Gemeinde vertraut und würde sich freuen, seine Erfahrung in die Finanzkommission einzubringen zu dürfen.

Die Abstimmungsresultate der Grossratswahlen in Lupfig und im Bezirk Brugg zeigen dass die SVP noch immer mit Abstand die meistgewälte Partei darstellt.

 Gemeinde  SVP  SP FDP CVP Grüne  GLP EVP EDU
 Lupfig  36.23 %  14.21 % 14.83 % 9.74 % 9.09 % 7.45 % 6.32 % 1.63 %
 Bezirk Brugg  28.84 % 17.87 % 17.82 % 9.37 % 11.29 % 6.81 % 6.50 % 1.49 %

20200817 195113

Vorstand beim Gedankenaustausch nach einer Vorstandsitzung

Unter dem Motto «miteinander - für einander» will die SVP Lupfig  alle stimmberechtigten unseres Dorfes dazu motivieren Ihren Teil unserer gemeinsamen Zukunft mitzugestalten. Das ist unsere Perspektive für Lupfig.

Die SVP Bezirk Brugg hat ihre Kandidaten für die Grossratswahlen diesen Herbst nominiert – und dafür einen neuen Weg beschritten. Das Coronavirus hat einige Turbulenzen ausgelöst. Der geplante Nominationsparteitag der SVP Bezirk Brugg mit Referent Jean-Pierre Gallati musste abgesagt werden. Damit die Parteimitglieder trotzdem mitbestimmen können, beschloss der Vorstand, die Nominationen für die Grossratswahlen diesen Herbst schriftlich vorzunehmen.

Die nominierten Kandidaten sind:

Bisher
  • Martin Wernli (1968, Thalheim),
  • Maya Meier (1985, Auenstein),
  • Tonja Kaufmann (1987, Hausen)
  • Doris Iten (1961, Birr)
Neu
  • Patrick von Niederhäusern (1983, Brugg-Umiken)
  • Miro Barp (1971, Brugg),
  • Carlo Blättler (1975, Rüfenach)
  • Fabian Schütz (1995, Windisch),
  • Sandro Wächter (1994, Schinznach-Bad)
  • Daniel Zulauf (1988, Brugg)
Login